Geförderte Impfpraxis

In den Kalenderwochen 51 und 52 sind wir eine vom Land Niedersachsen geförderte Impfpraxis. Dafür sollen wir genügend Covid 19-Impfstoffe bekommen.

Die Praxis ist geöffnet für ausschließlich Covid 19-Impfungen, auch an „praxisfremde“ Patienten, an folgenden Tagen:

  • Mittwoch, 22.12.2021 ab 14:00 Uhr
  • Freitag, 24.12.2021 ab 9:00 Uhr
  • Mittwoch, 29.12.2021 ab 14:00 Uhr und
  • Freitag, 31.12.2021 ab 9:00 Uhr

Für eine bessere Planung bitten wir Sie, sich vorher anzumelden mit:

  • Name, Adresse, Tel-Rückrufnummer, Daten der Vorimpfungen.

Am besten an die Email-Adresse: impfung@praxis-duong.de

(Ihre Daten dienen ausschließlich der Impfangelegenheit und werden nicht an Dritte weiter geleitet)

Sie erhalten dann einen Impftermin von uns.

Ihr Praxisteam

COVID-19-Auffrischimpfung

In der 12. Aktualisierung vom 18.10.21 empfiehlt die STIKO des Robert-Koch-Instituts eine COVID-19-Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (Biontec oder Moderna) für Personen ≥ 70 Jahre und für bestimmte Indikationsgruppen, und zwar 6 Monate nach der 2. Impfung:

  • BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen, auch welche im Alter von < 70 Jahren,
  • Pflegepersonal und andere Tätige, die direkte Kontakte mit mehreren zu pflegenden Personen haben,
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt,
  • Bei Personen ab 12 Jahren mit einer schweren Immundefizienz ist die Auffrischimpfung vier Wochen nach der 2. Impfung zugelassen.

Medizinstudent von der Uni. Oldenburg

Von 4. bis 8. Oktober 2021 hospitiert ein Medizinstudent der Universität Oldenburg in unserer Praxis.
Dieser soll bei uns die Gelegenheit bekommen, früh die praktische Medizin kennenzulernen. Dazu gehört Patienten befragen und untersuchen.
Falls Sie nicht von dem Medizinstudenten befragt oder untersucht werden, oder ihn in Ihrer Sitzung dabei haben möchten, teilen Sie dieses bitte unseren medizinischen Fachangestellten an der Anmeldung mit.
Selbstverständlich unterliegt der Student der strengen ärztlichen Schweigepflicht.
Vielen Dank für die Mitarbeit.

Praxisschließung am 01.10.21

Unsere Praxis ist am Freitag, 1. Oktober 2021 geschlossen.

Denken Sie bitte daran, Ihre Überweisungen & Wiederholungsrezepte rechtzeitig zu bestellen.

Vertretung durch:

– Praxis Dr Benjes (nur nach Terminvereinbarung)

Bahnhofstr. 40, 26409 Carolinesiel, Tel. 04464 941 9995

Ab Montag, 4. Oktober 2021 sind wir wie gewohnt wieder für Sie da.

Grippeimpfstoffe eingetroffen

Wir impfen nach Empfehlung der STIKO.

Zur Covid 19-Impfung kann parallel die Grippeimpfung sowie andere inaktivierte Impfstoffe verabreicht werden. Wir beraten Sie gerne.

Impfung schützt Sie und Ihre Lieben. Melden Sie sich bitte für einen Impftermin.

Aufwandsentschädigung für Nachholimpfungen wegen Kochsalzinjektionen

Der Landkreis Friesland entschädigt mit 35€ für eine oder 50€ für zwei Covidimpfungen, die wegen der in der Presse bekannten Kochsalzverabreichung anstatt eines echten Impfstoffes nachgeholt werden sollen.

Nachholimpfungen können auch beim Hauszarzt, also bei uns, durchgeführt werden.

Infos und Antragsformulare sind auf der Website des LK Friesland erhältlich.

Grippeimpfung für den kommenden Winter

Der Hersteller hat angekündigt, den Grippeimpfstoff in den nächsten Wochen auszuliefern. Wir erwarten die Lieferung zu unserer Praxis in der 4. Septemberwoche.

Dieses Jahr gibt es den Impfstoff für Unter- und Über-60-jährige.

Covid 19-Auffrischimpfungen ab sofort möglich

Die geänderte Coronavirus-Impfverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit ist heute in Kraft getreten. Eine Einschränkung auf bestimmte Bevölkerungsgruppen ist nicht vorgesehen. Alle Bürger, für die es einen zugelassenen Impfstoff gibt, haben unabhängig von ihrem Versichertenstatus Anspruch auf eine Auffrischimpfung.

Die Auffrischimpfung soll mit einem mRNA-Impfstoff (Biontec / Moderna) durchgeführt werden. Der Mindestabstand zur ersten Impfserie beträgt nach diesem Beschluss sechs Monate.

Eine Empfehlung zu den Auffrischimpfungen der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut gibt es allerdings derzeit noch nicht.