Praxisurlaub 29. September bis 03. Oktober 2017

Wegen Urlaub ist unsere Praxis vom Freitag, 29. September bis Dienstag, 03. Oktober 2017 geschlossen.
Denken Sie bitte daran, Ihre Überweisungen & Wiederholungsrezepte rechtzeitig zu bestellen.

Vertretung durch:
– Praxis Dr Beyen, Bahnhofstr. 18, 26409 Wittmund – Burhafe,
Tel. 04973 253 007

– Praxis Dr von Olszewski, Dohuser Weg 14, 26409 Wittmund,
Tel. 04462 2046 390

Ab Mittwoch, 04. Oktober 2017 sind wir wieder für Sie da.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Grippeimpfung 2017 – 2018

Es ist wieder so weit, sich auf den bevorstehenden Winter zu wappnen: Seit 2 Wochen ist der Grippeimpfstoff in unserer Praxis erhältlich.
Wir impfen nach Empfehlung der STIKO: Grippeimpfung für alle ab dem Alter von 60 Jahren und diejenigen mit chronischer Erkrankung.
Interessierte melden sich bitte für einen Impftermin.

Praxisurlaub 28. August bis 08. September 2017

Wegen Urlaub ist unsere Praxis vom Montag, 28. August bis Freitag, 08. September 2017 geschlossen.
Denken Sie bitte daran, Ihre Überweisungen & Wiederholungsrezepte rechtzeitig zu bestellen.

Vertretung durch:
– Praxis Dr Beyen, Bahnhofstr. 18, 26409 Wittmund – Burhafe,
Tel. 04973 253 007

– sowie umliegende Hausarztpraxen

Ab Montag, 11. September 2017 sind wir wieder für Sie da.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

MFA gesucht

Wir suchen zum 18.September 2017 eine/n Medizinische/n Fachangestellte/n zur Verstärkung unseres Teams.

Geboten wird eine halbe Stelle mit flexiblen Arbeitszeiten.

Um schriftliche Bewerbung wird gebeten.
Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift.

Praxisurlaub 26. Mai 2017

Wegen Urlaub ist unsere Praxis am 26. Mai 2017 geschlossen.
Denken Sie bitte daran, Ihre Überweisungen & Wiederholungsrezepte rechtzeitig zu bestellen.

Vertretung durch:
– Praxis Dr von Olszewski, Dohuser Weg 14, 26409 Wittmund,
Tel. 04462 2046 390

– sowie umliegende Hausarztpraxen

Ab Montag, 29. Mai 2017 sind wir wieder für Sie da.

Medizinstudent von Uni. Oldenburg

In der Woche von 17. Mai bis 23. Mai 2017 hospitiert ein Medizinstudent der Universität Oldenburg in unserer Praxis.
Dieser Student soll bei uns die Gelegenheit bekommen, früh die praktische Medizin kennenzulernen. Dazu gehört Patienten befragen und untersuchen.

Falls Sie nicht von dem Medizinstudenten befragt oder untersucht werden, oder ihn in Ihrer Sitzung dabei haben möchten, teilen Sie dieses bitte unseren medizinischen Fachangestellten an der Anmeldung mit.

Selbstverständlich unterliegt der Student der strengen ärztlichen Schweigepflicht.

Vielen Dank für die Mitarbeit.

Gelbfieber in Brasilien

Aus gegebenem Anlass möchten wir diese Meldungen des Centrums für Reisemedizin, Düsseldorf, und der Weltgesundheitsorganisation (WHO), weiter bekannt machen:

„Brasilien
Gelbfieber: Seit Anfang Januar haben die Gesundheitsbehörden 133 Verdachtsfälle und 38 Todesfälle in 10 Gemeinden im Bundesstaat Minas Gerais (SO) gemeldet. Die endgültige Diagnose steht noch aus. Im vergangenen Jahr wurden landesweit 6 autochthone Infektionen verzeichnet, die meisten im Bundesstaat Sao Paulo (SO). Bei Reisen in die genannten Regionen ist generell eine Impfung empfohlen.
Meldung eingestellt am: 17.01.2017“
Quelle: http://www.crm.de/aktuell/index.asp?meldung=023_Gelbfieber

WHO-Empfehlung:
Gelbfieber kann einfach durch Impfung vorgebeugt werden, vorausgesetzt diese wird mindestens 10 Tage vor Reiseantritt ausgeführt.
Die WHO empfiehlt in keiner Weise eine Reise- oder Handelsbeschränkung nach Brasilien, basiert auf derzeitig zugänglichen Informationen. [13. Januar 2017]
Quelle: http://www.who.int/csr/don/13-january-2017-yellow-fever-brazil/en/

Praxisurlaub Februar 17

Wegen Urlaub ist unsere Praxis von 06. bis 17. Februar 2017 geschlossen.
Denken Sie bitte daran, Ihre Überweisungen & Wiederholungsrezepte rechtzeitig zu bestellen.

Vertretung durch:
– Praxis Ingrid Ahrens, Bahnhofstr. 18, Burhafe, Tel. 04973 253

Ab 20. Februar 2017 sind wir wieder für Sie da.

Regelung der ambulanten Krankenfahrten ab 01.01.2017

Verehrte Patienten,
ab 01.01.2017 gelten folgende Regelungen:

Fahrten zu einer ambulanten Behandlung bedürfen bis auf wenige Ausnahmen der vorherigen Genehmigung durch die Krankenkasse des Patienten. Die Zuzahlung beträgt – unabhängig von der Art des Fahrzeugs – zehn Prozent der Fahrtkosten, mindestens jedoch fünf Euro und höchstens zehn Euro.
Der Patient muss sich um die Genehmigung kümmern, da es sich aus rechtlicher Sicht um einen Antrag des Patienten handelt. Nimmt er eine Fahrt in Anspruch bevor sie genehmigt wurde, kann er sich die Kosten gegebenenfalls von seiner Krankenkasse erstatten lassen. Lehnt die Krankenkasse den Antrag ab, werden ihm die Kosten nicht erstattet.

Nähere Einzelheiten erteilen Ihre Krankenkassen.